Web-Sicherheit

Februar 8, 2011

Sicherheitsunternehmen gehackt, weil es mit dem FBI zusammenarbeitet

Filed under: Allgemein — sebastiankuebeck @ 17:41
Tags: , , , ,

Laut diesem Artikel griffen einige Mitglieder der Internet-Hackergruppe „Anonymous“ am Sonntag Abend das Sicherheitsunternehmen HBGary an. Angeblich um dem Unternehmen eine „Lektion zu erteilen, die Ihr niemals vergessen solltet“. Die Firma HBGary arbeitet mit dem FBI zusammen, um Mitglieder von „Anonymous“ aufzudecken. Nächste Woche wollte das Unternehmen auf einer Sicherheitskonferenz in San Francisco Namen nennen.

Mitglieder der „Anonymous“ reagierten auf diese Ankündignung nicht mit DDoS-Angriffen sondern manipulierten die Webseite des Unternehmens, veröffentlichten mehr als 60.000 E-Mails auf BitTorrent und verunstalteten die Twitter- und LinkedIn-Konten des Geschäftsführers mit unschönen Nachrichten und verbreiteten seine persönliche Daten (Sozialversicherungsnummer, Privatadresse, etc.) in der Öffentlichkeit.

„Wir haben Eure internen Dokumente gesehen. Alle. Und wisst Ihr, was unsere Reaktion war? Wir haben gelacht! Der Großteil Eurer ‚Unterlagen‘ ist nun öffentlich verfügbar!“, lautete eine Nachricht auf  HBGarys gehackter Webseite am Sonntag. „Warum Ihr diese Informationen über uns nicht an das FBI verkaufen könnt? Weil wir sie dem FBI gratis geben werden!“

Weiterhin merkte die Gruppe an: „Wie es aussieht sind Sicherheitsexperten nicht wirklich abgesichert…

Letzteres ist übrigens kein seltenes Phänomen. Die meisten Sicherheitsunternehmen spezialisieren sich darauf, die Sicherheit von Unternehmen zu testen. In den seltensten Fällen wenden sie diese Tests jedoch auf das eigene Unternehmen an. Auch besitzen die wenigsten Sicherheitsunternehmen das Know-How, ihre oder sonst eine IT-Infrastruktur wirksam abzusichern. Ein weiteres Paradoxon der Sicherheitsindustrie…

2 Kommentare »

  1. […] berichtet wurde die Sicherheitsfirma HBGary Opfer von Hackerangriffen, weil Sie die Hintermänner der […]

    Pingback von Der Einbruch bei der Sicherheitsfirma HBGary und seine Folgen « Web-Sicherheit — Februar 27, 2011 @ 11:12 | Antwort

  2. […] vor einiger Zeit das Sicherheitsunternehmen HBGary Ziel von Hackerangriffen war, hat es nun RSA Security erwischt. Im Gegensatz zu HBGary ist RSA allerdings keine lokale Größe […]

    Pingback von Sicherheitsunternehmen RSA Security gehackt « Web-Sicherheit — März 23, 2011 @ 08:27 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: