Web-Sicherheit

März 23, 2011

Autos mittels MP3-Dateien hacken

Filed under: Allgemein — sebastiankuebeck @ 14:23
Tags: , , , ,

Diese Geschichte ist wirklich originell: Forschern der Universität von Kalifornien in San Diego ist es gelungen, mithilfe einer MP3-Datei, die auf eine CD gebrannt war, die Bordelektronik von Autos zu manipulieren (weitere Artikeln zu diesem Thema befinden sich hier und hier). Dabei genügt es, die CD mit der manipulierten MP3-Datei in der Stereoanlage abzuspielen, um so die Elektronik des Fahrzeuges zu beeinflussen. Wie Stefan Savage – einer der beteiligten Forscher – schon  vor zwei Jahren demonstrierte, ist es so zum Beispiel möglich, den Motor absterben zu lassen, die Türen zu versperren, die Bremsen zu deaktivieren oder die Tachoanzeige zu manipulieren.

Gehackter Kilometerzähler

Abgesehen von der Stereopanlage konnten sich die Forscher auch über Handy- und Bluetoothverbindungen – letztere wird beispielsweise für die Freisprecheinrichtung benutzt – in die Bordelektronik hacken. Das das auch mit dem Anschluss funktioniert, den KFZ-Mechaniker zu Diagnosezwecken verwenden, versteht sich hier fast schon von selbst. Betroffen waren die Systeme OnStar von General Motors und Sync von Ford aber  auch Enform von Lexus, Assist von BMW und Mbrace von Mercedes Benz besitzen ein eingebautes Handy und sind daher prinzipiell für solche Angriffe verwundbar.

So könnten beispielsweise Autodiebe ganz einfach Autos entwenden, indem sie sich in das gewünschte Fahrzeug hacken und so die Türen öffnen. Weiterhin wäre es damit flüchtigen Bankräubern theoretisch möglich, die Motoren der sie verfolgenden Polizeifahrzeuge abzudrehen. Auftragskiller der Mafia bräuchten die Autos ihrer Opfer nicht mehr in die Luft sprengen. Es würde genügen, die Bremsen des Wagens, in dem sich das Opfer befindet, auf einer abschüssigen Straße zu blockieren…

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: